Neues im Oktober

Die Blätter fallen. Allerorts grinsen in Kürbisse geschnitzte Gesichter von den Fensterbrettern. Eindeutige Zeichen dafür, dass der Oktober das letzte Drittel des Jahres einleitet. Lesen Sie, was der Herbst an Neuigkeiten für Wirtschaft und Gesellschaft bringt.

Oktober 2019

Stocksy/Audrey Shtecinjo

Auf ins Wintersemester

Im Oktober startet an den deutschen Universitäten das Wintersemester. Laut Kultusministerkonferenz beginnen jedes Jahr über eine halbe Million Studienanfänger ihre Hochschulausbildung. Voraussichtlich wird dieser Trend auch in den kommenden Jahren nicht abbrechen.

Neben Erstsemester-Rallye, Prüfungsordnung und akademischem Abschluss sollten Studierende vor allem auch die Finanzplanung der Ausbildung beachten. In unseren Fragen rund um das Studium finden Sie alle Informationen, wie Sie Ihr Studium finanzieren und sich optimal auf den Wunschberuf vorbereiten können.

 

Neue Fragen bei der Führerscheinprüfung 

Für die theoretische Führerscheinprüfung gibt es regelmäßig neue Prüfungsfragen. Mit insgesamt 70 neuen Fragen sind die Änderungen 2019 besonders groß. Im April gab es bereits den ersten Schub an neuen Aufgabenstellungen. Im Oktober folgen nun die restlichen. Aber keine Sorge: Die Fragen werden alle im Unterricht geübt.

Lernen Sie momentan für Ihre Prüfung? Dann kennen Sie sicher die O-bis-O-Regel. Zwischen Oktober und Ostern sollten Autofahrer ihre Winterreifen aufgezogen haben. Eine Winterreifenpflicht gibt es in Deutschland nicht. Wird es ab Oktober kalt und glatt, erhöhen Winterreifen allerdings die Sicherheit – auch für geübte Fahrer.

Weltspartag am 30. Oktober

Sparen steht im Mittelpunkt des 92. Weltspartags am 30. Oktober. Lohnt sich Sparen denn überhaupt noch in Zeiten des Niedrigzinses? Und ob, allerdings ändern sich die Anlagestrategien. Aktien-Sparen und Immobilien als Altersvorsorge werden immer beliebter.

Der Weltspartag geht zurück bis auf das Jahr 1924. Auf dem ersten Internationalen Sparkassenkongress gründeten Vertreter aus 29 Ländern den jährlichen Weltspartag. Ziel war es, bei der Bevölkerung ein Bewusstsein für die eigenen Finanzen zu schaffen.

Heute ist der Weltspartag besonders für Familien ein Ereignis. Kinder bekommen ein extra Geschenk, wenn sie ihr Erspartes am 30. Oktober zu ihrer Sparkasse bringen.

Übrigens: Laut Vermögensbarometer des Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV) sind derzeit zwei von drei Deutschen mit ihrer finanziellen Situation zufrieden. Ein Viertel rechnet sogar mit einer Verbesserung der eigenen Finanzen innerhalb der kommenden zwei Jahre. Insgesamt sind die Deutschen so zufrieden wie in den vergangenen zehn Jahren nicht.

Zeitumstellung 

Am letzten Wochenende im Oktober beginnt in Deutschland die Winterzeit. Von Samstag, den 26. Oktober auf Sonntag, den 27. Oktober werden die Uhren umgestellt.

Wann die Zeitumstellung abgeschafft wird? Frühestens im Jahr 2021. Die EU-Kommission hatte die Abschaffung der Zeitumstellung ursprünglich für 2019 geplant. Sie reagiert mit der Maßnahme auf eine EU-weite Umfrage, in der sich 84 Prozent der Bürgerinnen für ein Ende der Sommer- und Winterzeit aussprechen.

Bis jetzt konnten sich die einzelnen EU-Staaten aber noch nicht auf eine gemeinsame Sommer- oder Winterzeit einigen. Da es keinen europäischen Flickenteppich an Zeitzonen geben soll, wird die Abschaffung der Zeitumstellung weiter verschoben.

Für dieses Jahr heißt es deswegen noch: Am 27. Oktober wird die Uhr um 3 Uhr eine Stunde zurückgestellt.

Herbstferien und Brückentage 

Für Schüler und Lehrer geht es ab Oktober in die wohlverdienten Herbstferien. In Bayern und Baden-Württemberg gibt es 2019 nur eine Woche Ferien. Alle anderen Bundesländer dürfen sich auf bis zu zweieinhalb freie Wochen freuen.

Wer keinen Urlaub hat, kann zumindest einen Feiertag genießen: den Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober. Nach 45 Jahren der Teilung wurden an diesem Tag im Jahr 1990 Ost- und Westdeutschland wieder vereint.

2019 fällt der Tag der Deutschen Einheit auf einen Donnerstag – günstig also für ein langes Wochenende. Viele gesellschaftlich engagierte Bürger nutzen den Gedenktag zudem, um sich für Demokratie, Gemeinsamkeit und Rechtstaatlichkeit einzusetzen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Magazin durchsuchen...