Lieblingsorte

Einzigartige Programmkinos in Köln und Bonn

Fernab der Hollywood-Blockbuster erstreckt sich eine Filmwelt, die weit über das hinausgeht, was in den großen Multiplex-Kinoketten angeboten wird. Ein Besuch in einem Programmkino in Köln oder Bonn ist einfach magisch! Diese 10 Kinos sind perfekt, um selbst einmal in das Abenteuer Arthouse-Film einzutauchen.

Leute im Kinosaal

In ausgewählten Lichtspieltheatern der Region öffnet sich Besucherinnen und Besuchern eine cineastische Schatztruhe, gefüllt mit Indie-Filmen, ausländischen Meisterwerken und zeitlosen Klassikern. Häufig locken hier außerdem Originalfassungen der Filme (die Originalversion wird im Programm meist mit „OV“ abgekürzt) oder sogar das jeweilige Original mit Untertiteln (im Programm gekennzeichnet als „OmU“). Ein Besuch in einem Programmkino in Köln oder Bonn ist einfach magisch! Diese 10 Kinos sind perfekt, um selbst einmal in das Abenteuer Arthouse-Film einzutauchen.

Fantastische Programmkinos in Köln

Filmhaus Köln

Das Programmkino Filmhaus Köln steht als kulturelle Institution weitab von der konventionellen Kinolandschaft und bietet ein facettenreiches Filmprogramm jenseits der aktuellen Mainstream-Blockbuster. Zu den besonderen Highlights gehört der „Short Monday”, der jeden zweiten Montag des Monats in Zusammenarbeit mit dem Kurzfilmfestival Köln und der SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn aufregende Kurzfilme präsentiert. Doch das Filmhaus hat noch weitaus mehr zu bieten: Hier können Kinoliebhaberinnen und -liebhaber sowohl spannende Premieren als auch zeitlose Klassiker auf der großen Leinwand erleben. Des Weiteren ist das Filmhaus Austragungsort diverser Filmfestivals und anderer kultureller Veranstaltungen – wie etwa Konzerte. Für Filmfans, Filmschaffende und all jene, die sich der Magie des Kinos hingeben möchten, ist das Filmhaus Köln damit der perfekte Treffpunkt.

Off Broadway

Das Off Broadway ist ein charmantes Programmkino in Köln, das sich direkt auf der pulsierenden studentischen Feiermeile, der Zülpicher Straße, befindet. Mit einer langen und eindrucksvollen Geschichte, die bis ins Jahr 1949 zurückreicht, hat sich das Off Broadway insbesondere als ein Kino, in dem Originalfassungen mit Untertiteln gespielt werden, einen Namen gemacht. Hier locken Filmvorführungen in Originalsprache – wie zum Beispiel Englisch, Französisch, Finnisch oder Dänisch – regelmäßig Filmbegeisterte in die Säle. Seit 1985 unter dem Namen Off Broadway bekannt, bietet das Kino zwei Säle, eine kleine Thekengastronomie und einen gemütlichen Biergarten. Neben internationalen Streifen aus aller Welt finden hier auch Filmklassiker und Premieren ihre Leinwandzeit. Damit ist das Programmkino Off Broadway ein Pilgerort für alle Kinoenthusiastinnen und -enthusiasten der Region.

Cinenova

Das Cinenova, ein besonders großes Programmkino in Köln-Ehrenfeld, schaut bereits auf eine 20-jährige Geschichte zurück. Drei Kinosäle bieten den Besucherinnen und Besuchern eine sorgfältig kuratierte Auswahl an Filmen. Vielfältige europäische Produktionen und anspruchsvolle Kinoerlebnisse gehören hier zum Repertoire. Ein besonderes Highlight sind die Surf- und Outdoorfilme sowie Vorführungen der Originalfassungen mit Untertitel und die Live-Übertragungen aus europäischen Opernhäusern. In den Sommermonaten lädt das Open-Air-Kino zu magischen Filmnächten ein. Ein besonderes Ereignis für Cineastinnen und Cineasten sind die Sneak Previews – Überraschungsvorstellungen, hinter denen sich gelegentlich auch Premieren verbergen. All jene, die hinter die Kulissen des Films blicken wollen, sollten das Programm des Cinenovas ebenfalls gut im Blick behalten: Ab und an schließen sich nämlich auch Filmschaffende den Vorführungen an und stehen für Gespräche bereit.

Odeon

Das Odeon, ein nostalgisches Programmkino in Köln, verkörpert die Essenz von Filmkunst und kultureller Vielfalt. Im Fokus stehen hier zwar europäische Filme, gezeigt werden aber auch ausgewählte Werke aus anderen Ländern. Ziel des Kinoprogramms ist es, den Besucherinnen und Besuchern Eindrücke aus verschiedenen Kulturen zu vermitteln und sie mit internationaler Filmkunst in den Bann zu ziehen. Das Odeon Kino bemüht sich, diese kulturellen Einblicke auch jungen Menschen nahezubringen – zum Beispiel mit besonderen Schulvorstellungen. Zu den Highlights im Odeon-Programmkalender gehören unter anderem die französischen Filmtage sowie das Bollywood Festival, das die farbenfrohe Welt des indischen Films zelebriert.

Filmpalette

Bereits die historische Außenfassade gibt Kinogängerinnen und -gängern einen Eindruck von dem, was sie in der Filmpalette erwartet: eine Reise in eine vergangene Zeit. Allein der Retro-Look des älteren der beiden Kinosäle ist ein echter Hingucker und macht den Besuch in diesem Programmkino zu einem unvergesslichen Event. Hier gibt es noch klassische, rote Samtpolsterstühle umgeben von urigen Lampen, die den Raum in goldenes Licht tauchen. An der Decke funkeln tausende Sterne und kreieren eine atemberaubende Atmosphäre. So lässt sich das Filmprogramm der Filmpalette besonders genießen. Zwischen Filmdiamanten in der Originalfassung und Raritäten aus aller Welt zeigen die Leinwände hier auch beachtenswerte Dokumentationen. Bekannt ist das Programmkino auch für seinen Fokus auf neuere Werke der deutschen Filmszene. So bietet die Filmpalette nicht nur Filmgenuss, sondern auch ein unvergessliches Retro-Erlebnis in einem klassischen Filmpalast, den man einfach mal besucht haben muss!

Metropolis

Das Metropolis hat sich seit den 1980er Jahren als ein fabelhaftes Programmkino in Köln etabliert. Das Kino spezialisiert sich insbesondere auf die Präsentation von Originalfassungen mit und ohne Untertitel und legt bei der Auswahl des Programms außerdem großen Wert auf Filme für Kinder. In seinen drei Kinosälen werden sowohl bekannte Filme als auch solche abseits des Mainstreams gezeigt, wodurch es den Kinogängerinnen und -gängern ein breites Spektrum an filmischen Erlebnissen bietet. Auf gekonnte Weise verbindet das Metropolis Hollywood mit zeitgenössischer Filmkunst – eine Leistung, mit der es sich seinen Platz in die Herzen der Kölner Filmliebhaberinnen und -liebhaber mehr als verdient hat.

REX am Ring

Eins der ältesten Kinos Kölns befindet sich mitten in der City auf den Ringen. Das REX am Ring, ein Programmkino mit vielfältiger Filmauswahl, zeigt Dokumentarfilme, Blockbuster und andere Streifen jeglichen Genres – auch für Kinder ist viel dabei. An besonderen Filmabenden können Cineastinnen und Cineasten hier gleich ganze Filmreihen Teil für Teil schauen – wie etwa die Trilogie „Die nackte Kanone“. Des Weiteren werden ausgewählte Filme in Originalfassung präsentiert. Ein weiteres Highlight ist der „Iconic Movie Monday”, an dem Klassiker der Filmgeschichte ihr Publikum aufs Neue begeistern. Das Kino setzt zudem auf Selbstbedienung bei der Verpflegung und hat ein innovatives Mehrweg-System für Popcorn- und Nachos-Behälter eingeführt, um Müll zu vermindern und so einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Weisshaus Filmkunsttheater

Das Programmkino Weisshaus gehört zu den Perlen der Kölner Kinoszene. Es eröffnete 1958 ursprünglich als Theater seine Pforten – erst einige Jahre später liefen hier Filme über die Leinwand. So hat sich das Filmtheater Weisshaus einen Namen als Programmkino in Köln gemacht. Kleine und große Produktionen, Hollywood-Streifen und Arthouse-Werke aus Europa und dem Rest der Welt finden hier regelmäßig Einzug in das vielfältige Programm. Dazu gehören auch Originalfassungen und Dokumentarfilme, die das Team des Weisshaus für den Kinogenuss der Zuschauerinnen und Zuschauer aussucht.

Astor Film Lounge im Residenz

Die Astor Film Lounge im Residenz verspricht ein luxuriöses Kinoerlebnis. Das Programmkino in Köln erinnert mit seinen drei nostalgischen Sälen an das goldene Zeitalter des Kinos: Hier erwarten die Besucherinnen und Besucher mit Stoff behangene Wände, gemütliche Sessel mit breiten Armlehnen und Beinfreiheit sowie ein vielfältiges Angebot an Getränken und Snacks. Dazu gehören – neben den üblichen Softdrinks, Popcorn- und Chipstüten – beispielsweise Cocktails, Schaumweine, Eis und auch Platten mit frisch zubereiteten Häppchen. Das Programm zeichnet sich durch eine erlesene Auswahl an Filmen aus. Denn das Residenz zeigt US-amerikanische Blockbuster, Filmklassiker und unbekanntere Filme aus allen Ecken der Welt. Dazu gehören außerdem Previews neuer Filme, Übertragungen aus der Metropolitan Opera New York und ein Fantasy Filmfest. Dabei sind ausgewählte Werke stets auch in der Originalfassung mit oder ohne Untertitel zu sehen.

Lichtspiele Kalk

Auch rechtsrheinisch lässt sich ein Programmkino in Köln finden: die Lichtspiele Kalk. Beim ersten Blick auf die Filmauswahl fällt auf, dass hier Filme sowohl in deutscher Synchronisation als auch in Originalfassung mit oder ohne Untertitel laufen. Aus dem Programm des kleinen Veedel-Kinos stechen jedoch vor allem die speziellen Filmreihen hervor. Dazu gehört zum einen die Reihe „Cinemania“, die von alten Filmklassikern bis hin zu aktuellen Arthouse-Produktionen ein breites Spektrum an Werken zeigt. „something weird cinema“ hingegen zelebriert schräge, gruselige und dunkle Filmkunst, wie beispielsweise ausgewählte Splatter- oder Horror-Filme. In Kooperation mit der Dokumentationsstätte Kalter Krieg (DOKK) zeigt das Kalker Kino außerdem jeden Monat ein Werk, das atomare und apokalyptische Katastrophen thematisiert. Im Anschluss an die Vorstellung besuchen die Filmfans dann gemeinsam den Atombunker Kalk, um den Kinoabend dort mit einer Führung abzurunden. Positiv anzumerken ist bei den Lichtspielen Kalk nicht zuletzt, dass das gesamte Gebäude barrierefrei ist, und somit uneingeschränkten Zugang zum Kinoerlebnis bietet.

Großeltern sitzen mit ihrer Enkelin im Kino.

Fantastische Programmkinos in Bonn

Kino in der Brotfabrik

Ein Kino in der Brotfabrik? Hinter diesem Namen verbirgt sich jedoch schon lange keine Bäckerei mehr – sondern ein Kulturzentrum, das unter anderem Kunstaustellungen, ein Theater, Tanzstudios und ein Programmkino in Bonn umfasst. Das Kino ist auch als Bonner Kinemathek bekannt und zeigt Arthouse-Highlights sowie ausgewählte Hollywood-Streifen – häufig auch in der Originalfassung. Kinder können sich auf spezielle Kinderfilm-Vorführungen freuen, und im Sommer lockt außerdem das Open-Air-Kino der Bonner Kinemathek. Die ist darüber hinaus Kooperationspartner bei den Internationalen Stummfilmtagen, die jährlich in Bonn stattfinden. Ein Highlight für alle, die das kulturelle Leben Bonns genießen möchten – vor allem, weil bei vielen Veranstaltungen der Eintritt sogar frei ist!

Neue Filmbühne

Wer auf der Suche nach einem Programmkino in Bonn ist, sollte sich die Neue Filmbühne nicht entgehen lassen. In einem gemütlichen kleinen Saal im Vintage-Look, der ursprünglich 1933 als Teil einer Gaststätte eröffnet wurde, können Filmbegeisterte wahre Kinojuwelen entdecken. Nach einer Neuausrichtung im Jahr 1986 hat sich das Kino als Ort für Arthouse-Liebhaberinnen und -Liebhaber etabliert, wobei der Schwerpunkt auf europäischen Filmen liegt. Die Auswahl des Programms ist sorgfältig zusammengestellt und bietet neben regulären Vorführungen auch Originalfassungen mit Untertitel für Originalton-Fans. Über das reguläre Programm hinaus zeigt sich die Neue Filmbühne besonders engagiert, indem sie spezielle Schulvorstellungen anbietet und somit zur Filmbildung beiträgt.

mein Leben

Besondere Museen in Köln und Bonn

Die Bundeskunsthalle in Bonn
mein Leben

Besondere Museen in Köln und Bonn

Was haben Parfum, Senf, Oldtimer und Kunst gemeinsam? Ganz einfach: Sie alle sind Teil von besonderen Museen in Köln und Bonn und unsere Tipps für kommende Museumsbesuche!…

Weiterlesen
mein Leben

14 bekannte Fußballkneipen in Köln und Bonn

jubelnde leute an einer bar
mein Leben

14 bekannte Fußballkneipen in Köln und Bonn

Endlich wieder Fußball. Zusammen mitfiebern, Haare raufen, jubeln und Freudentränen vergießen. Wir stellen die besten Fußballkneipen in Köln und Bonn vor.

Weiterlesen
mein Unternehmen

"Tulpe & Toast" - Ein veganes Café in Köln-Neuehrenfeld

Veganes Cafe Tulpe und Toast
mein Unternehmen

“Tulpe & Toast” – Ein veganes Café in Köln-Neuehrenfeld

Köln-Neuehrenfeld ist um ein Café reicher. Auf Höhe der KVB-Haltestelle Subbelrather Str./Gürtel hat Eva Banas in den Räumlichkeiten eines ehemaligen FC-Kiosks im Spätsommer 2022 das „Tulpe & Toast“ eröffnet. Der Laden brummt. Und dafür gibt es gute Gründe.

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Hand hält Kölsch hoch in Kölner Altstadt
Op Jöck im Sunnesching: Frühlings-Events in Köln

Ne kölsche Tour „durch’s Belgische“, Bonns blühende Bäume bestaunen oder bei nem Drink im Park chillen: in den rheinischen Städten…

frau unterzeichnet dokument
Der individuelle Sanierungsfahrplan (iSFP): Eine Investition in die Zukunft

Schritt für Schritt zeigt Ihnen der iSFP mit offiziellen Qualitätsstandards, wie Sie Ihre Immobilie zukunftsfit machen, Heizkosten senken und dadurch…

Solarplatten werden montiert
Energetische Sanierung von Nichtwohngebäuden

Lesen Sie im Folgenden alles zur energetischen Sanierung: Worum handelt es sich dabei? Welche Maßnahmen gibt es? Und wie sieht…

handwerker verputzt fassade
Fassade erneuern: Alle Maßnahmen, Kosten und Förderungen im Überblick

Eine Außenwand ist ständiger Witterung ausgesetzt, die mit der Zeit zu Fassadenschäden führt. Entsprechend bedarf es einer regelmäßigen Sanierung. Wo…

kleines mädchen sitzt am küchentisch mit laptop
Events und Frauennetzwerke für (Future) Girl Bosses in der Region

Business Women, Girl Bosses, Gründerinnen – zum Glück längst keine Ausnahmen mehr in Unternehmen. Doch leicht ist der Weg zur…

unternehmerin in eigenem laden
Gründungsformen: 5 Arten unternehmerischer Selbstständigkeit

Wenn es ums Gründen geht, denken viele sofort an Start-ups. Dabei gibt es zahlreiche weitere Gründungsformen – sie sind so…

junge frau schaut auf laptop
Investieren in Festgeld: Wie es funktioniert und für wen es sich lohnt

Festgeld ist eine gute Anlageform, wenn Sie Ihr Geld für einen bestimmten Zeitraum anlegen und von einem sicheren Zinssatz profitieren…

frau sitzt mit smartphone vor couch
Fonds für Einsteigerinnen

Lagert man Geld auf dem Girokonto oder einem festverzinsten Konto, frisst die Inflation die Zinsen. Investiert man das Geld hingegen…