21 Dinge, an denen du merkst, dass du aus Köln bist

Karneval, Kölsch und Kölner Dom sind typisch Köln. Doch was gehört noch dazu? Wir haben euch gefragt: „Woran merkst du, dass du aus Köln bist?“. Hier kommen 21 typisch Kölsche Antworten!

typisch Köln

In Kooperation mit „Verliebt in Köln“ haben wir euch über Facebook und Instagram gefragt, woran man Kölnerinnen und Kölner erkennt. Ist es die Liebe zum Dom? Die Kölsche Sproch? Das Mettbrötchen in der einen und das Kölsch-Glas in der anderen Hand? Hier sind eure Antworten:

Du weißt, du bist aus Köln, wenn…

  1. du beim Blick op de Dom dat Jeföhl vun Heimat häs
  2. du weißt, dass jeder Jeck anders ist
  3. in einem Satz 5-mal “Hörens” fällt
  4. du Karneval vermisst, obwohl du gerade auf der Nubbelverbrennung bist
  5. du dich am 2. Januar endlich wieder ins Kostüm oder die Uniform schmeißt und der noch herumstehende Tannenbaum dabei nur geringfügig stört
  6. du auf 0,2 Liter-Gläser stehst
  7. de Rievkooche, Blodwoosch oder Flönz sage dies
  8. du Kölsch nicht nur trinkst, sondern auch sprichst
  9. du darauf achtest, dass selbst normale Sachen im Haushalt, wie Geschirrtücher oder Eieruhr, mindestens einmal den Dom zeigen
  10. du dein K-Kennzeichen nicht aufgibst, obwohl du nicht mehr in Köln wohnst
  11. du deine Frau am 11.11. um 11:11 Uhr auf dem Alter Markt kennengelernt hast und seit über 25 Jahren verheiratet bist
  12. du überall in eine Unterhaltung kommst, sei es beim Einkauf oder eben anderswo 😍 Dat jeet et nur in Kölle
  13. du dich selbst nicht so ernst nimmst
  14. du und viele andere im Stadion Pippi in den Augen kriegen, weil Hector und Timo ihre Karriere beenden & das ganze Stadion Tommi singt
  15. du begriffen hast, dass „Kölsch“ nicht nur ein Bier sondern ein Lebensgefühl ist 🥰
  16. dir als Mann nachts Männer hinterher pfeifen und das völlig ok ist
  17. in Schottland Einheimische fragen „where are you from?“ und du antwortest „from Cologne“ und die auf Deutsch antworten „Aaaah, gutes Bier“
  18. du beim Metzger frisches Mettbrötchen mit Zwiebeln in der Hand hast
  19. du bei “Stadt mit K” stolz und laut mitsingst und springst
  20. du weißt, wer der “dicke Pitter” ist
  21. du beim Köbes niemals ein Wasser bestellen würdest
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Typisch Köln – dat es echt Kölsch

Der Kölner Dom

Er ist das Wahrzeichen schlechthin und in einem echten Kölner Haushalt ziert er mindestens einen Schlüsselanhänger, Flaschenöffner oder Kaffeebecher: der Kölner Dom. Bei jeder Heimreise über die A4 oder die A57 steigt die Spannung, wann der Dom endlich zu sehen ist – und wenn die Domspitzen ins Blickfeld kommen, geht das Herz auf.

Kölner Dom

Doch nicht nur die Kölnerinnen und Kölner lieben den Kölner Dom. Jährlich besuchen über sechs Millionen Menschen die gotische Kathedrale, die zum Unesco-Welterbe zählt. Wer schwindelfrei ist, sollte unbedingt eine Turmbesteigung machen, denn von der Plattform des Südturms eröffnet sich ein traumhafter Rundblick auf die Stadt. Hoch oben „wohnt“ sogar eine Kölner Berühmtheit: der „dicke Pitter“ – die große Glocke des Kölner Doms. Unser Tipp: bei speziellen Glockenführungen erfährt man mehr über die Geschichte der Glocken und erlebt das Glockenläuten aus nächster Nähe – selbstverständlich mit Gehörschutz. Wer nicht schwindelfrei ist, kann eine von vielen weiteren, außergewöhnlichen Stadtführungen buchen.

Schon gewusst? Die Spitze des Vierungsturms des Kölner Doms dient als geographischer Mittelpunkt der Stadt. Der offizielle Kölner GPS-Referenzpunkt liegt direkt gegenüber auf der anderen Rheinseite.

Kölsch – Eine Sprache

Das ist typisch Köln: Kölsch bezeichnet hier nicht nur den Dialekt, sondern auch das Bier. Die Kölsche Sproch ist für ihren fröhlichen Singsang weit über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt. Selbst wenn Kölnerinnen und Kölner Hochdeutsch sprechen, schleicht sich die kölsche Sprache immer wieder ein. Unverkennbar sind zum Beispiel „dat“ und „wat“, die sich anstelle von „das“ und „was“ in das Hochdeutsche mischen. Außerdem wird gerne mal das „g“ am Wortanfang durch ein „j“ ersetzt – unüberhörbar Kölsch. Lebendig ist der kölsche Dialekt auch im Theater, in der Literatur und in Liedern.

Neu in Köln und noch nicht so sprachgewandt op Kölsch? Das lässt sich ändern! Hier gibt es ein paar Grundregeln „Kölsch für Anfänger“.

Das Kölsche Grundgesetz

Typisch Köln ist auch das Kölsche Lebensgefühl. Tolerant, aufgeschlossen, gesellig, so erlebt man die Kölnerinnen und Kölner im Alltag. Wovon sie sich dabei leiten lassen? Natürlich vom Kölschen Grundgesetz! 11 Paragraphen stehen stellvertretend für die Mentalität und das Lebensgefühl in Köln.

Kölsch – Ein Bier

Kölsch Bier

In den Kneipen der Stadt wird Kölsch nicht nur gesprochen, sondern auch getrunken. In den klassischen 0,2-Liter-Gläsern – die von Nicht-Kölnerinnen und -Kölner häufig als „Reagenzgläser“ bezeichnet werden – kommt das Kölsch auf den Tisch, ob im Brauhaus, im Biergarten, im Restaurant, in der Kneipe oder auch zu Hause. Das helle Bier, das seit 1874 hergestellt wird, darf bis heute nur in Köln gebraut werden. Von ursprünglich 100 Kölsch-Marken existieren heute noch etwa 25.

Kleine Quizfrage: Was haben Kölsch und Alt gemeinsam? Den guten Geschmack hat nur das Kölsch, das ist klar. Auch farblich sind die beiden Biersorten klar zu unterscheiden, aber bei beiden handelt es sich um obergärige Biere. In Köln bleiben wir aber trotzdem lieber bei unserem eigenen Bier.

Na, dann Prost!

Kölsche Lieder

Songs auf Kölsch werden im Stadion, zu Karneval und eigentlich auf jeder Party gerne angestimmt. Wenn alle mitsingen, sich unterhaken und gemeinsam schunkeln, hat selbst der Besuch von auswärts das Gefühl, dazu zu gehören. Denn wie heißt es so schön bei Kasalla? „Mer zesamme, mer sin eins“. Das typisch Kölsche Lebensgefühl und die Liebe zur Stadt, kommt in zahlreichen Songs zum Ausdruck. Wer sich für den nächsten Party-Besuch einstimmen will, sollte ein paar Klassiker auf die Playlist setzen:

  • Brings – Kölsche Jung
  • Kasalla – Stadt met K
  • Bläck Fööss – Du (bess die Stadt)
  • Cat Ballou – Et jtt kei Wood
  • Höhner – Viva Colonia
  • Höhner – Hey Kölle – Du bes e Jeföhl

1. FC Köln

Es ist eine Liebe, die nie vergeht: die Kölsche und ihr 1. FC Köln. Egal, ob erste oder zweite Liga, der Fußballverein füllt sein Heimstadion – das RheinEnergie-Stadion – bei jedem Heimspiel. An Tickets zu kommen, ist dadurch eine ziemliche Meisterleistung. Meisterlich war der FC zwar zuletzt 1983, doch das tut der Fanliebe keinen Abbruch. Und das schlägt sich auch in den Mitgliederzahlen nieder. Nach Bayern München und Borussia Dortmund ist der Effzeh mit über 110.000 Mitgliedern der mitgliedsstärkste Verein.

Kölner Karneval

Bei einer Umfrage, was typisch Köln ist, wechseln sich Kölner Dom, Kölsch und Karneval auf dem ersten Platz ab. In der fünften Jahreszeit gehören Karnevalisten in Uniform oder Feiernde im Kostüm zum alltäglichen Stadtbild dazu. Da wundert sich keiner, wenn man in der Straßenbahn neben einem Zebra sitzt oder im Januar ein Astronaut den Tannenbaum entsorgt. Der Fastelovend, wie er auf Kölsch heißt, ist das Fest der Stadt – und zieht jedes Jahr Menschen aus ganz Deutschland an. Die Session startet am 11.11. um 11:11 Uhr, der Straßenkarneval beginnt an Weiberfastnacht – Wieverfastelovend – und hat seinen Höhepunkt am Rosenmontag. Der große Rosenmontagszug ist das Highlight für Klein und Groß. Als oberste Repräsentanten der Kölschen Jecken fungiert jedes Jahr das Dreigestirn aus Prinz, Jungfrau und Bauer.

Kölner Karneval

Der Fastelovend, wie er auf Kölsch heißt, ist das Fest der Stadt – und zieht jedes Jahr Menschen aus ganz Deutschland an. Die Session startet am 11.11. um 11:11 Uhr, der Straßenkarneval beginnt an Weiberfastnacht – Wieverfastelovend – und hat seinen Höhepunkt am Rosenmontag. Der große Rosenmontagszug ist das Highlight für Klein und Groß. Als oberste Repräsentanten der Kölschen Jecken fungiert jedes Jahr das Dreigestirn aus Prinz, Jungfrau und Bauer.

Kölsche Köstlichkeiten

Mettbrötchen, Rievkooche, Himmel un Äd und Halve Hahn stehen auf der Speisekarte, wenn das Essen typisch Kölsch sein soll. Gerade zu Karneval sind Mettbrötchen bei den Metzgereien heiß begehrte Ware – wer nicht schnell genug ist, geht leer aus. Zu den herzhaften Köstlichkeiten, die die Kölner so lieben, gehören auch Blootwoosch (Blutwurst), Rievkooche (Reibekuchen) oder Himmel und Äd (Blutwurst mit Kartoffelpüree und Apfelmus serviert).

Mettbrötchen

Für Verwirrung bei Nicht-Einheimischen sorgt der Halve Hahn. Es handelt sich nicht etwa um ein halbes Hähnchen, sondern um eine dicke Scheibe Gouda auf einem Röggelchen, einem Roggenbrötchen. Kölsche Köstlichkeiten gibt es vor allem im Brauhaus und in alt eingesessen Restaurants, die sich der Kölschen Küche verschrieben haben.

Kölsche und rheinische Küche gibt es zum Beispiel bei:

  • Bei d’r Tant
  • Bei Oma Kleinmann
  • Gaststätte Lommerzheim „Lommi“
  • Haus Sion im Schäfer
  • Gaffel im Marienbild
  • Haus Scholzen
  • Haus Schwan

Die Liebe zum Rhein

Wo trifft man Kölnerinnen und Kölner bei schönem Wetter? Wahrscheinlich am Rhein! Am Rheinauhafen und den Kranhäusern vorbeispazieren, sich in der Altstadt stärken, mit der Seilbahn den Rhein überqueren, auf dem Rheinboulevard die Sonne genießen und später Fußballspielen auf den Rheinwiesen, so könnte ein klassischer Sonntag aussehen.

Rheinauhafen

Vater Rhein, wie der Fluss liebevoll genannt wird, ist mit seinen Promenaden, Parks und Wiesenflächen ein Magnet für Kölnerinnen und Kölner jeden Alters. Der Fluss teilt Köln in die „richtige“ Seite (linksrheinisch) und die „falsche“ Seite, die sogenannte „schäl Sick“ (rechtsrheinisch). Ein Glück gibt es neben dem sieben Brücken, die über den Rhein führen, auch die Seilbahn, die beide Seiten verbindet. So geht Seitenwechsel mit Aussicht!

mein Leben

Die besten Apps für Köln

Frau sitzt auf der Deutzer Brücke
mein Leben

Die besten Apps für Köln

Sie führen uns von einer Sehenswürdigkeit zur anderen oder helfen uns dabei, das „Kölsche“ zu verstehen. Apps gibt es mittlerweile für jede denkbare Anwendung. Die interessantesten Smartphone-Apps für Köln haben wir hier für Sie.

Weiterlesen
mein Leben

Neu in Köln – Tipps und Tricks für das Leben und Studieren in Köln

neu in Köln - Studieren
mein Leben

Neu in Köln – Tipps und Tricks für das Leben und Studieren in Köln

Neu in Köln zum Studieren? Willkommen in Kölle – wo Clubs, Kneipen und Co. alles für das Studentenleben bereithalten. Vor und nach dem Umzug gibt es aber erst einmal einiges zu regeln. Egal, ob Wohnungs- und Jobsuche oder Behördengänge, wir haben die besten Tipps gesammelt.

Weiterlesen
mein Leben

Ab zum Büdchen: Kölsch-Touren durch Köln

Kiosk Tour in Köln
mein Leben

Ab zum Büdchen: Kölsch-Touren durch Köln

Lust auf eine Büdchen-Tour? Wir haben Tipps für die besten Kiosk-Routen in Köln zusammengestellt.

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

junges paar liegt in neuer wohnung auf dem boden
Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital – geht das?

Wer in Köln oder Bonn eine Wohnung mieten möchte, muss tief in die Tasche greifen: Rund 1.500 Euro sind für…

CSD am Dom
Buntes Rheinland: Coole Queer-Events in Köln und Bonn

Die coolsten Queer-Veranstaltungen im Sommer 2024 in Köln und Bonn…

Auf dem Bild ist eine lachende, junge Frau zusehen, die in einem Geschäft einen Einkaufsbeutel hochhält und ihn betrachtet.
Gemeinsam anpacken: 11 Tipps für mehr Umweltschutz in Köln und Bonn

„Wat fott es es fott“, heißt es so schön im Rheinland. Doch beim Thema Müll stößt selbst das Kölsche Grundgesetz…

handwerker bringt fassadendämmung an
Energetische Sanierung: Alle relevanten Informationen

Sie sind Eigentümerin oder Käufer einer Immobilie mit hohem Energieverbrauch? Lesen Sie hier alles rund um das Thema energetische Sanierung…

frau mit verkäuferin im autohaus
Wie kann ich ein Auto am besten finanzieren?

Frei und unabhängig sein – dieser Wunsch lässt sich mit einem eigenen Auto zumindest stückweise erfüllen. Doch wie kann ich…

Frau kuschelt Ihre Katze
Mieze zieht ein: Die Kosten für eine Katze im Überblick

Schnurren, schmusen, spielen: Sie wünschen sich nichts sehnlicher als einen Mitbewohner auf Samtpfoten? Bevor Ihre Wohnung zur Katzenstube wird, geben…

frau mit gebrochenem bein bei ärztin
Ist eine Berufsunfähigkeits-versicherung sinnvoll?

Unfälle oder Erkrankungen können jederzeit passieren und leider auch jederzeit dazu führen, dass Sie Ihren Beruf für eine gewisse Zeit…

frau führt online beratung durch
Wann eine Energieberatung sinnvoll ist

Ob aus Umweltschutz oder wegen steigender Energiekosten: Viele Immobilieneigentümerinnen oder -eigentümer denken über eine energetische Sanierung nach. Lesen Sie im…