MaKE. – Bowls und Salate, die glücklich machen

Gesund und gut essen, aber gleichzeitig schnell und unkompliziert – klingt erst einmal wie ein Widerspruch. Die Kölner Gründer rund um Tobias Drabiniok haben mit MaKE. in Köln, Bonn und Düsseldorf Erfolgsgeschichte geschrieben – und die Story geht weiter!

Bowls, die glücklich machen

Gesund und gut essen, aber gleichzeitig schnell und unkompliziert – klingt erst einmal wie ein Widerspruch. Genau das ist es aber, was MaKE. seinen Kundinnen und Kunden bietet. Die Kölner Gründer rund um Tobias Drabiniok haben mit MaKE. in Köln, Bonn und Düsseldorf Erfolgsgeschichte geschrieben – und die Story geht weiter!

Gut, gesund, transparent – die Idee zu MaKE.

Die Gründer von MaKE

Tobias Drabiniok hat während seines BWL-Studiums bei der Kette Woyton in Köln angefangen und wurde 2010 selbstständiger Partner des Unternehmens. Damit sollte sein Werdegang aber noch lange nicht aufhören, denn er hatte eine Idee für ein besonderes Konzept. Zusammen mit Peter Falk, Kai Groß und Roddy Körner sowie Koch Stefan Rittger entwickelte er MaKE. Ihre Idee: gesunde und gute Gerichte für Privat- und Geschäftskunden anbieten, die noch dazu schnell zubereitet sind und aus regionalen Zutaten bestehen. So war die Idee zu MaKE. geboren.

Produktentwickler Stefan Rittger war und ist federführend dabei, saisonale Menüs und All-Time-Favorites zu kreieren. Etwa viermal pro Jahr wird das Menü überarbeitet, um der Regionalität Rechnung zu tragen – und selbst Stammkundinnen und -kunden immer wieder zu überraschen. Regionales Gemüse und Obst sind Hauptbestandteil kreativer Gerichte, die oftmals vegetarisch oder vegan sind. Der Anteil veganer Gerichte landet so bei 80 bis 85%, wohl auch wegen der einfach leckeren Fleischalternativen.

Den Unternehmern war zudem wichtig, Transparenz zu schaffen: die Gerichte werden vor den Augen der Kundinnen und Kunden zubereitet. Noch dazu macht MaKE. ein gesundes Mittag- oder Abendessen unkompliziert und schnell. Onlinebestellungen können schon nach 20 Minuten abgeholt werden. Wer lieber beliefert werden möchte, kann auch den eigenen MaKE. Lieferdienst in Anspruch nehmen. Für Geschäftskunden wiederum gibt es das Catering-Angebot, das neben den beliebten Bowls und Salaten sogar gesunde Frühstücks-Variationen umfasst.

Gutes Essen, schnell und unkompliziert! Hier geht es zum Menü.

Genießen, aber bitte nachhaltig

Gutes Essen zu bieten, das geht für die Unternehmer von MaKE. Hand in Hand mit Nachhaltigkeit. Indem sie auf regionale Produkte setzen, können sie nicht nur ausgezeichnete Qualität servieren, sondern auch ihre Lieferketten kurzhalten. In den Stores gehören Mülltrennung und die Vermeidung von Lebensmittelverschwendung zur Tagesordnung.

Auch für den Take-Away-Service wollte MaKE. nachhaltige Lösungen schaffen. Beliefert werden Kundinnen und Kunden daher mit CO2-neutralen E-Bikes der hauseigenen Lieferflotte. Und auch den sonst üblichen Verpackungsmüll von Take-Away-Food reduziert MaKE. dank der eigenen Mehrwegschalen. Nach dem Pfand-Prinzip können die Schalen in den Stores wieder abgegeben und wiederverwendet werden. Weniger Müll, mehr Freude an gutem Essen!

Das ist aber längst nicht alles. Tobias Drabiniok erklärt: „Nachhaltigkeit bezieht sich für uns nicht nur auf die Einsparung von Müll oder den regionalen Einkauf unserer Zutaten. Die Verantwortung, die wir als Unternehmen für die Umwelt tragen, tragen wir auch für unsere Mitarbeitenden.“ Ein gutes Arbeitsklima ist daher essenziell bei MaKE. Durch regelmäßiges Teambuilding entsteht die Grundlage für ein gutes Miteinander – das letztlich auch für die Kunden spürbar ist.

Erste MaKE. Filiale in Köln
Erste MaKE. Filiale in Köln

Gründung aus eigener Kraft

Die Gründung von MaKE. erfolgte 2018, den ersten Standort konnten die vier Gründer 2019 in Köln eröffnen. In einer alten Metzgerei werden seitdem leckere Bowls, Salate und Wraps zubereitet. Die Start-up-Finanzierung gingen die vier Gründer damals über „Friends, Family & Fools“, also aus eigenen Mitteln und Mitteln aus dem direkten Umfeld, an. Mit Erfolg! Auf den ersten Store an der Venloer Straße in Köln folgten der Online-Shop und ein Standort in Düsseldorf.

Wachstum mit der Sparkasse KölnBonn

Schon lange kennen sich Tobias Drabiniok und Finanzberater Oliver Hundenborn von der Sparkasse KölnBonn. „Bei ihm habe ich damals mein Firmenkonto eröffnet“, erinnert sich Drabiniok, „Seitdem begleitet er mich und wir haben einen richtig guten Draht zueinander.“ Er schätzt den partnerschaftlichen Austausch auf Augenhöhe und ist froh, einen persönlichen Berater an seiner Seite zu haben.

Die Corona-Pandemie war auch für die Unternehmer von MaKE. keine einfache Zeit, doch sie haben Lockdowns und Kontaktbeschränkungen gut gemeistert. Auch den Wachstumsplänen sollten die Herausforderungen nicht im Wege stehen. Unterstützung holten sich Tobias Drabiniok und seine Partner diesmal bei der Sparkasse KölnBonn.

„Oliver Hundenborn hat an unsere Idee und unser Unternehmen geglaubt. Außerdem hatten wir schon gezeigt, dass MaKE. sowohl im privaten als auch im Business-Bereich gut ankommt“, so Drabiniok. Betreuer Oliver Hundenborn brachte die Finanzierungsanfrage vor und half MaKE. schließlich, Investoren für die Expansion zu finden.

„Die Sparkasse KölnBonn ist selbst Business-Kunde bei MaKE., daher kannten wir das Konzept und die gute Qualität der Gerichte aus erster Hand“, verrät Hundenborn.

Mithilfe der Finanzierung konnte MaKE. seinen Standort in der Kesselgasse in Bonn eröffnen – und ist schon an den nächsten Schritten der Expansionsstrategie dran.

Mit unserem  Catering-Service erhalten Sie gesunde und leckere  Speisen für Ihr  Unternehmen. Überzeugen Sie sich selbst und schauen Sie auf unsere Website vorbei.

MaKE. in Bonn
MaKE. in Bonn

MaKE. in Köln und Bonn kennenlernen

Neugierig – und hungrig – geworden? Dann auf zu MaKE. in Köln und Bonn.

MaKE. Bonn

Kesselgasse 2, 53111 Bonn

Öffnungszeiten: 11:00 – 21:00 Uhr

MaKE. Köln

Venloer Straße 9, 50672 Köln

Öffnungszeiten: 11:00 – 21:00 Uhr

MaKE. Store Köln

Für die Kölner Gründer war es eine Herzensangelegenheit, den perfekten Standort in Köln für den ersten MaKE. Store zu finden. Umso glücklicher waren sie, im Belgischen Viertel fündig zu werden, wo sie sich heimisch fühlen, und noch dazu beste Voraussetzungen herrschen. In dem belebten Veedel sind Privatkundinnen und -kunden ebenso wie Business-Leute unterwegs.

Auch in Bonn wurde ein zentraler Standort ausgesucht, der eine schöne Ladenfläche bietet und sowohl für Privat- als auch Geschäftsleute bequem erreichbar ist. Mit Gerichts- und Verwaltungsgebäuden sowie der Fußgängerzone ganz in der Nähe ist die Mittagspause gerettet!

Bowls für alle: MaKE. hat noch viel vor

Mit den regionalen, abwechslungsreichen Gerichten und dem nachhaltigen Konzept trifft MaKE. im wahrsten Sinne des Wortes den Geschmack der Kundschaft. Sowohl das Catering für B2B-Kunden als auch die Stores und der Onlineshop für Privatkunden haben bereits viele Stammkundinnen und -kunden gefunden. Nun sollen noch mehr Menschen von den leckeren Kreationen profitieren, zum Beispiel in Frankfurt und Stuttgart. Hier möchte MaKE. weitere Stores eröffnen. Außerdem denkt das Unternehmen über Retail Produkte nach, damit die gesunden Gerichte noch einfacher und für noch mehr Menschen zugänglich werden. Wir dürfen gespannt bleiben!

mein Unternehmen

"Tulpe & Toast" - Ein veganes Café in Köln-Neuehrenfeld

Veganes Cafe Tulpe und Toast
mein Unternehmen

“Tulpe & Toast” – Ein veganes Café in Köln-Neuehrenfeld

Köln-Neuehrenfeld ist um ein Café reicher. Auf Höhe der KVB-Haltestelle Subbelrather Str./Gürtel hat Eva Banas in den Räumlichkeiten eines ehemaligen FC-Kiosks im Spätsommer 2022 das „Tulpe & Toast“ eröffnet. Der Laden brummt. Und dafür gibt es gute Gründe.

Weiterlesen
mein Unternehmen

Unternehmensgründung: Die wichtigsten Schritte auf dem Weg zum eigenen Unternehmen

vier frauen in besprechung
mein Unternehmen

Unternehmensgründung: Die wichtigsten Schritte auf dem Weg zum eigenen Unternehmen

Gründerinnen und Gründer stehen vor einer Vielzahl an Aufgaben. Von der Finanzierung bis hin zur Rechtsform haben die Entscheidungen in dieser Phase weitreichenden Einfluss auf den möglichen Erfolg. Folgende Aufgaben kommen auf Sie zu.

Weiterlesen
mein Unternehmen

„Fit for Invest“ – Interview mit Rainer Virnich, Vorstand Sparkasse KölnBonn

Rainer Virnich, Prof. Dr. Mona Mensmann und Prof. Dr. Kai bei Fit for Invest
mein Unternehmen

„Fit for Invest“ – Interview mit Rainer Virnich, Vorstand Sparkasse KölnBonn

In dem Format „Auf ein Kränzchen – 11 Fragen 11 Antworten“ tauschen sich Unterstützerinnen und Unterstützer der Initiative „Fit for Invest“ über Entrepreneurship und Gründung in der Region Köln aus. In diesem Interview sprechen Prof. Dr. Mona Mensmann und Prof. Dr. Kai Thürbach mit Rainer Virnich, Vorstandsmitglied der Sparkasse KölnBonn.

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Pärchen sitzt auf einer Mauer und schaut sich den Sonnenuntergang mit Blick auf den Kölner Dom an.
Endlich Fierovend: 11 tolle Sonnenuntergang-Spots in Köln und Bonn

„When the Sun Goes Down“ … dann erwarten dich in Köln und Bonn ganz besondere Vibes. Egal, ob romantisches Date…

Frau isst Eis
Eisdielen in Köln und Bonn

Eine Abkühlung gefällig? Wir haben uns durch die Eisdielen in Köln und Bonn probiert und unsere Favoriten gefunden. Hol dir…

Eine Frau liegt auf einem Sofa und wedelt sich mit einem Fächer kühle Luft zu.
So kühlen Sie Ihre Wohnung im Sommer

Endlich Sommer: rein ins T-Shirt, raus ins Freie – den Tag am See oder im Park verbringen. Mit der Entspannung…

frau mit gebrochenem bein bei ärztin
Zum Rheinländer passt kein Logarithmus

In Zeiten von schnellen Versicherungsabschlüssen im Internet will finja, der neue Versicherungsdienstleister der Sparkasse KölnBonn, mit persönlicher Nähe und objektiver…

Kinder haben Spaß in den Ferien
Sommerferien in Köln und Bonn – die Familientipps

Endlich Sommerferien! Sechs Wochen Zeit für exotische Tierwelten, weiße Strände, und archäologische Wunder oder einfach eine Tour durchs Veedel. Wir…

Frau prüft Aktienkurse
Geht Geldanlage auch einfach?

Die Möglichkeiten der Geldanlage sind vielfältig. Doch womit anfangen? In Aktien an der Börse investieren, ETFs kaufen oder doch lieber…

Ein Sohn hält seine Mutter im Arm
Geld anlegen für die Rente – am besten mit Wertpapieren

Die Rente ohne finanzielle Sorgen genießen – das ist für viele ein großes Ziel. Doch weil die gesetzliche Rente alleine…

Kopfsprung in den See
Summer-Vibes im Rheinland: Freibäder und Badeseen in Köln und Bonn

Beach statt Brauhaus, Badesee statt Betonwände: Wenn „et Sönnche“ die Kölner und Bonner Cities im Sommer ordentlich aufheizt, wird’s Zeit…