Ihr Weg zum Eigenheim: Warum ein Baufinanzierungs-
vergleich wichtig ist

Auf der Suche nach einem neuen Zuhause, den eignen vier Wänden und Ihrem Wohlfühlort stellt sich meist auch die Frage nach der passenden Baufinanzierung: Sie soll zu Ihnen und Ihren Lebensumständen passen und eine sichere Finanzierung ermöglichen. Das Problem: Es gibt viele Baufinanzierungsmöglichkeiten und ein Vergleich der Angebote ist oft kompliziert. Wir zeigen Ihnen, worauf es dabei ankommt. Damit Sie die richtige Baufinanzierung finden und Geld sparen.

Pärchen freut sich über Kauf von Immobilie

Warum ist ein sorgfältiger Baufinanzierungsvergleich überhaupt so wichtig?

  1. Eine Baufinanzierung finden, die wirklich zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt: Bei der Suche nach einer passenden Baufinanzierung spielen verschiedene Faktoren eine Rolle – und nur einer davon ist die monatliche Rate. Nur wenn Sie die Angebote vergleichen, können Sie die für Sie beste Baufinanzierung finden – eine, die zu Ihrer Einkommens- und Lebenssituation passt und dafür sorgt, dass Sie Ihre Immobilie die nächsten Jahre sicher finanzieren können.
  2. Finanzielle Vorteile maximieren: Wer vergleicht, hat die Chance auf günstige Konditionen. Am Ende kann das bares Geld sparen.
  3. Mögliche Risiken minimieren: Zinsänderungen, Sondertilgungen, Ratenänderungen oder versteckte Kosten können ein finanzielles Risiko darstellen. Mit einem Vergleich können Sie solche Risiken frühzeitig erkennen und vermeiden.
  4. Langfristige Planungssicherheit erhalten: Mit der richtigen Baufinanzierung schaffen Sie eine solide Basis für Ihre langfristige Finanzplanung. Und genau das gibt mehr Sicherheit und verschafft finanzielle Flexibilität. So können Sie entspannter und beruhigter in die Zukunft blicken.

Worauf es beim Vergleich von Baufinanzierungen ankommt

Auf dem Markt existieren vielfältige Baufinanzierungen Baufinanzierungsmöglichkeiten – und sie alle sind auf unterschiedliche Bedürfnisse und Anforderungen zugeschnitten. Für einen gründlichen Vergleich ist es sinnvoll, die verschiedenen Baufinanzierungsarten und auch die wichtigsten vertraglichen Unterschiede zu kennen.

Für einen schnellen Überblick: Diese Baufinanzierungsarten gibt es

Annuitätendarlehen

Die meisten Käuferinnen und Käufer finanzieren ihre Immobilie mit einem sogenannten Annuitätendarlehen. Bei diesem Darlehen zahlen Sie eine konstante monatliche Rate während der Festzinsbindung. So wissen Sie von Anfang an, welche Kosten auf Sie zukommen und können besser planen. In den meisten Fällen besteht am Ende der Festzinsbindung weiterhin eine Restschuld, die Sie mit einer Anschlussfinanzierung mit einem neuen Zinsniveau tilgen müssen.

Endfälliges Darlehen

Beim endfälligen Darlehen zahlen Sie zunächst nur die Zinsen und tilgen erst am Ende der Laufzeit die gesamte Schuld. Die Vorteile: Sie vermeiden eine doppelte Belastung durch Zins und Tilgung und können Ihr Kapital in dieser Zeit theoretisch auch anders anlegen – allerdings nur so, dass Sie am Ende der Laufzeit sicherstellen können, dass Sie das Darlehen zurückführen können.

Auch wenn Sie noch kein Eigenkapital haben, aber in der nächsten Zeit haben werden (zum Beispiel durch einen Bausparvertrag), kann das endfällige Darlehen sich gut für Sie eignen.

Darlehen mit variabler Verzinsung

Bei dieser besonderen Baufinanzierungsart erhalten Sie einen Kredit mit einem nicht festgeschriebenen Zinssatz. Der Zinssatz kann sich also während der Laufzeit ändern. Sinken die Zinsen, können Sie von der variablen Verzinsung profitieren. Steigen Sie, kommen mehr Kosten auf Sie zu. Im schlimmsten Fall ist die monatliche Belastung für Sie nicht mehr stemmbar. Solche Darlehen bieten oft mehr Flexibilität in Sachen Sondertilgung oder Kündigung, sind aber auch weniger planbar.

Das sind die wichtigsten vertraglichen Unterschiede

  1. Zinsen und Laufzeiten: Die Höhe der Zinsen und auch die Laufzeit Ihres Baufinanzierungsvertrags haben einen Einfluss auf die monatliche Rate und damit auf die Gesamtkosten Ihrer Baufinanzierung. Bevor Sie sich für eine Baufinanzierung entscheiden, vergleichen Sie daher am besten alle wichtigen Komponenten.
  2. Regelungen zur Tilgung: Bei der Suche nach einer passenden Baufinanzierung spielt vor allem der Anfangstilgungssatz, also die Höhe der Tilgung im ersten Jahr, eine wichtige Rolle. Flexible Tilgungsmöglichkeiten und Sondertilgungsoptionen heben zusätzlich gute von weniger guten Angeboten ab.
  3. Regelungen zur Anschlussfinanzierung: Baufinanzierungsanbieter unterscheiden sich auch dahingehend, welche Konditionen und Möglichkeiten zur Anschlussfinanzierung sie bieten. Indem Sie schon jetzt einen Blick darauf werfen, sorgen Sie frühzeitig für später vor.

 

1. Zinsen und Laufzeiten

Die Höhe der Zinsenund auch die Laufzeit Ihres Vertrags beeinflussen Ihre monatliche Rate und damit auch die Gesamtkostender Baufinanzierung: Günstige Zinsen und eine lange Laufzeit senken die monatliche Belastung, erhöhen aber die Gesamtkosten. Hohe Zinsen und eine kurze Laufzeit führen hingegen zu einer höheren monatlichen Rate, aber auch zu geringeren Gesamtkosten.

Bei einer Baufinanzierung spielen vor allem zwei Zinsarten eine wichtige Rolle:

  1. Der Sollzins, auch Nominalzins genannt, ist der Zinssatz für Ihren (laufenden) Kredit pro Kalenderjahr. Ihre monatliche Rate lässt sich mit dem Sollzins und Ihrer vereinbarten Tilgungssumme berechnen. Die Höhe variiert je nach Zinsbindungsfrist, Kreditsumme und möglicherweise auch Ihrer Bonität. Auch die Zinspolitik der EZB hat einen Einfluss.
  2. Der Effektivzins ist die Summe aus dem Sollzins und allen Kosten, die durch die Kreditaufnahme entstehen. Er beschreibt also die Gesamtkosten einer Finanzierung und macht es möglich, Kreditangebote objektiv miteinander zu vergleichen.

Baufinanzierungsangebote mithilfe des Effektivzins vergleichen

Beispiel: Zwei Baufinanzierungsrechnungen unterschiedlicher Banken in Deutschland (Darlehensbetrag 500.000 €)

Bank 1Bank 2
Darlehensbetrag300.000 €300.000 €
Zinssatz3,30 % pro Jahr3,34 % pro Jahr
Darlehenslaufzeit15 Jahre15 Jahre
Monatliche Rate1.575 €1.585 €
Gesamtzins 109.123 €110.360 €
Effektiver Jahreszins (EAIR)3,37 %3,41 %
Restschuld125.623 €125.060 €

Im Beispiel sind die Gesamtkosten Ihrer Finanzierung (effektiver Jahreszins) bei Bank 1 günstiger als bei Bank 2.

Die Sache mit der Zinsbindungsfrist

Die Zinsbindungsfrist ist der Zeitraum, in dem Ihr Zinssatz (also der Sollzins) für die Baufinanzierung garantiert ist. Auch wenn die Marktzinsen in dieser Zeit schwanken, bleiben Ihre Zinsen und damit Ihre monatlichen Raten gleich.

Vorteile einer langen Zinsbindungsfrist:

  • Planungssicherheit: Ihre Raten und Gesamtkosten sind über die Bindungsdauer sicher kalkulierbar
  • Schutz vor steigenden Zinsen: Steigende Marktzinsen haben keinen Einfluss auf Ihre Zinsen und monatlichen Raten

Nachteile einer langen Zinsbindungsfrist:

  • Weniger Flexibilität: Während der Zinsbindungsfrist sind Anpassungen an möglicherweise günstigere Zinsen nicht möglich
  • Oft höherer Zinssatz: Lange Zinsbindungsfristen gehen in der Regel mit einem etwas höheren Zinssatz einher
Frau am Laptop und Taschenrechner

2. Regelungen zur Tilgung

Um das passende Baufinanzierungsangebot auszuwählen, ist es sinnvoll, auch einen Blick auf die Regelungen rund um die Kredittilgung zu werfen. Achten Sie dabei vor allem auf zwei Dinge:

  1. den Anfangstilgungssatz sowie
  2. flexible Tilgungsmöglichkeiten und Sondertilgungsoptionen

Die Anfangstilgung

Hinter der Anfangstilgung steckt der Tilgungsanteil im ersten Jahr Ihrer Baufinanzierung. Die Höhe hat einen Einfluss darauf, wie lange die Tilgung insgesamt dauert: Je höher die anfängliche Tilgung, desto höher die monatliche Rate und desto kürzer ist die Laufzeit.

Flexible Tilgungsmöglichkeiten und Sondertilgungsoptionen

Damit die Baufinanzierung jederzeit zu Ihrer Lebenssituation passt, sollte Ihr Vertrag flexible Tilgungsmöglichkeiten beinhalten. So können Sie die Rate flexibel anpassen und zum Beispiel im Falle eines Jobverlustes, Sabbaticals oder während der Elternzeit reduzieren – ohne dass dabei große Kosten auf Sie zukommen.

Daneben ist es oft auch sinnvoll, Sondertilgungsoptionen vertraglich zu vereinbaren, die eine schnellere Tilgung des Kredits ermöglichen und damit Zinsen zu sparen. Bevor Sie sich für eine Baufinanzierung entscheiden, ist es daher sinnvoll, nicht nur zu prüfen, ob Sondertilgungsoptionen bestehen. Vergleichen Sie auch die Kosten und tatsächlichen Möglichkeiten zur Sondertilgung, um zu entscheiden, welche Baufinanzierung zu Ihnen passt.

Konditionen und Möglichkeiten zur Anschlussfinanzierung

Für viele Eigentümerinnen und Eigentümer ist die Anschlussfinanzierung erst ein Thema, wenn die Zinsbindung der Baufinanzierung ausläuft. Doch schon bei der Suche nach einer passenden Baufinanzierungen ergibt es Sinn, die Anschlussfinanzierung im Kopf zu haben: Können Sie sich schon jetzt niedrige Zinsen für eine spätere Anschlussfinanzierung sichern? Indem Sie sich frühzeitig um die Weiterfinanzierung Ihres Immobiliendarlehen kümmern, erhalten Sie mehr Planungssicherheit.

Übrigens: Hin und wieder kann es sich im Laufe der Vertragsdauer außerdem lohnen, Ihr Recht auf eine vorläufige Kündigung der Zinsbindung zu nutzen und von günstigeren Zinsen anderer Anbieter zu profitieren.

Bevor Sie sich also jetzt für einen Baufinanzierungskredit entscheiden, prüfen Sie die Regelungen zur Anschlussfinanzierung in den vorliegenden Angeboten: Ist eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig? Welche zusätzlichen Kosten entstehen?

Ebenfalls wichtig: Qualität und Umfang von Beratung und Service

Neben den vertraglichen Punkten spielen auch der Service und die Beratung der Anbieterin oder des Anbieters bei der Bewertung des Angebots eine Rolle:

  • Wie schätzen Sie die fachliche Kompetenz ein?
  • Wie verständlich ist das Angebot?
  • Wie gut erreichbar ist der Anbieter?
junges paar wird von einer frau beraten

Eine professionelle Beratung erleichtert den Vergleich

Natürlich können Sie verschiedene Baufinanzierungsangebote selbstständig vergleichen. Holen Sie sich hierfür unterschiedliche Angebote ein und stellen Sie sie anhand der oben genannten Kriterien gegenüber: Prüfen Sie die Zinsen und Laufzeit, die Regelungen zur Tilgung (Anfangstilgung, flexible Tilgungsmöglichkeiten und Sondertilgungsoption) sowie die Konditionen zur Anschlussfinanzierung.

Da das Thema Immobilienfinanzierung für die meisten Menschen neu ist, ein Immobilienkauf aber oft eine hohe Finanzierungssumme erfordert und mit einer langjährigen Verpflichtung einhergeht, ist es immer sinnvoll, eine professionelle Beratung zur Bewertung der Angebote in Anspruch zu nehmen. Mit ihr profitieren Sie auf vielerlei Art und Weise:

Profitieren Sie von der Expertise und dem Fachwissen der Profis

  • Branchenkenntnisse: Beraterinnen und Berater sind jederzeit über aktuelle Markttrends, Zinssätze und Kreditkonditionen informiert. Für Laien ist all das nur schwer überschaubar.
  • Verständnis komplexer Produkte: Eine gute Beratung macht komplexe Finanzprodukte verständlich und beugt damit Missverständnissen und Fehlinformationen vor.
  • Umfassender Marktüberblick: Beraterinnen und Berater haben Zugang zu einer breiten Palette an Baufinanzierungen und können so die für Sie beste Finanzierung finden.
  • Berücksichtigung von Fördermitteln: Im Rahmen der Baufinanzierung stehen Ihnen verschiedene Fördermittel zur Verfügung, die eine gute Beraterin oder Berater berücksichtigt, um Ihre Finanzierung zu optimieren.
  • Absicherung: Eine Baufinanzierung ist eine große Verantwortung – im Zuge der Beratung wird daher darauf geachtet, dass Sie und Ihre Immobilie gut abgesichert sind.
Über 200 Angebote für Sie im Blick

Bei der Sparkasse KölnBonn profitieren Sie nicht nur von guten Baufinanzierungsangeboten. Die Beraterinnen und Berater vergleichen außerdem bankübergreifend bis zu 200 Baufinanzierungsangebote und unterstützen Sie unverbindlich bei der Auswahl einer passenden Finanzierung: So bauen Sie auf unsere langjährige Expertise und können zugleich unabhängig Ihre Entscheidung treffen.

Wir sind davon überzeugt, dass auch Sie eine passende Finanzierung für Ihre Immobilie finden können. Dabei stehen wir Ihnen transparent und unverbindlich von Anfang an zur Seite.

Lassen Sie Ihre Finanzierung individuell anpassen

  • Persönliche Analyse Ihrer Bedürfnisse: Gute Beraterinnen und Berater nehmen sich Zeit, Ihre finanzielle Situation und Ihre Ziele genau zu verstehen und eine maßgeschneiderte Lösung zu finden.
  • Abgestimmte Finanzierung: Mit einer professionellen Beratung können Sie sicher sein, dass zum Beispiel die Zinsbindungsdauer und auch die Tilgungsraten auf Ihre individuelle Situation abgestimmt sind.

Sparen Sie Zeit und beschleunigen Sie den Prozess

  • Vereinfachung des Prozesses: Gute Beraterinnen und Berater filtern mit Ihnen direkt, welche Baufinanzierung für Sie infrage kommen. Das erspart Ihnen nicht nur aufwendige Recherchearbeit und Vorbereitungszeit, sondern hilft Ihnen auch, sich ausschließlich auf sinnvolle Möglichkeiten zu fokussieren.
  • Beschleunigung der Entscheidungsfindung: Beraterinnen und Berater wissen genau, worauf es bei einer Baufinanzierung ankommt. So können sie passende Angebote schneller identifizieren und Ihre Entscheidung erheblichen beschleunigen.

Minimieren Sie das Risiko

Mit einer professionellen Beratung sichern Sie sich ab – vor versteckten Kosten oder Klauseln zu Zinserhöhungen. Auch in Sachen Anschlussfinanzierung sind Sie so auf der sicheren Seite, schließlich hat Ihre Beraterin oder Ihr Berater auch diese im Blick.

Sorgen Sie für eine langfristige Finanzplanung

  • Vorausschauende Beratung: Erfahrene Beraterinnen und Berater denken über die aktuelle Finanzierung hinaus und helfen bei der Planung Ihrer langfristigen finanziellen Situation. Dieser Weitblick ist ohne Erfahrung oft schwierig.
  • Anpassung an Lebensveränderungen: Mit einer Beratung können Sie auch mögliche zukünftige Änderungen Ihrer Lebensumstände besprechen. Was passiert bei einem Berufswechsel oder verändertem Gehalt? Was passiert, wenn die Familie Zuwachs bekommt?

Fazit: Informiert entscheiden und sicher finanzieren

Wir wissen, wie schwer die Suche nach einer passenden Baufinanzierung sein kann, glauben aber fest daran, dass Sie das gemeinsam mit uns schaffen. Genau deshalb unterstützen die Beraterinnen und Berater der Sparkasse KölnBonn Sie dabei, verschiedene Baufinanzierungen miteinander zu vergleichen und das passende Angebot zu finden – eins, das zu Ihnen und Ihren Lebensumständen passt und Ihnen finanzielle Sicherheit gibt. Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin und lassen Sie sich von unseren Expertinnen und Experten unterstützen – transparent und unverbindlich. Oder lesen Sie mehr rund um die Baufinanzierung mit der Sparkasse KölnBonn.

mein Geld

Ihr Weg in ein langfristiges Zuhause: wie der Immobilienkauf gelingt

paar mit makler bei besichtigung
mein Geld

Ihr Weg in ein langfristiges Zuhause: wie der Immobilienkauf gelingt

Ein großzügiges Einfamilienhaus mit Garten am Stadtrand, eine kleine Eigentumswohnung mitten in der Stadt oder ein gemütliches Reihenhaus in zentraler Lage – der persönliche Traum vom Eigenheim kann ganz unterschiedlich aussehen. Klar ist nur: Es muss ein Ort zum Wohlfühlen sein. Ein Ort, an dem Sie jetzt und in den nächsten Jahren ankommen können.

Weiterlesen
mein Geld

Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital – geht das?

junges paar liegt in neuer wohnung auf dem boden
mein Geld

Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital – geht das?

Wer in Köln oder Bonn eine Wohnung mieten möchte, muss tief in die Tasche greifen: Rund 1.500 Euro sind für die Kaltmiete einer 100-Quadratmeter-Wohnung in der Domstadt fällig – ähnlich sieht es mit einer durchschnittlichen Miete von 1.300 Euro auch in Bonn aus. Verständlich also, dass auch bei Ihnen früher oder später der Gedanke aufkommt, dass Sie für diese Summe…

Weiterlesen
mein Geld

Baufinanzierung: Auf diese Fördermittel können Sie bauen

paar in neuem haus
mein Geld

Baufinanzierung: Auf diese Fördermittel können Sie bauen

Ein Eigenheim zu bauen oder zu kaufen ist teuer. Doch der Traum vom Eigenheim muss nicht an der Finanzierung scheitern. Besonders für energieeffiziente Gebäude gibt es finanzielle Unterstützung. Zukünftige Hausbesitzerinnen und -besitzer können dafür verschiedene Bauförderungen beantragen. Denn der Staat hilft mit zahlreichen Prämien, Zuschüssen und Förderkrediten.

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Solaranlage wird auf einem Dach installiert
Energetische Sanierung: Förderung für den Umbau beantragen

Das Dach muss erneuert werden? Oder die Fassade? Die Fenster haben schon bessere Zeiten gesehen? Kein Problem: Nutzen Sie für…

Sommer in Köln
Kino, Kultur & Karneval – Sommer in Köln und Bonn

Outdoor-Filmabende genießen, Secret Spots erkunden oder jeck sein mitten im Sommer – in Köln und dem Rheinland geht’s in den…

Zwei Frauen jubeln der deutschen Fußballnationalmannschaft zu
EM 2024: Coole Public-Viewing-Spots in Köln

Vorhang auf und Bühne frei … für Fußballspiel und Feierei! Sommerzeit ist EM-Zeit – mit ner Menge Gelegenheiten für geniale…

Auf dem Bild ist eine junge Familie mit zwei Kindern zu sehen, die an einem verlassenen Strand spazieren geht.
Sommer, Sonne, Strand und Meer? So ist das Reiseverhalten der Deutschen

Deutsche wollen reisen – trotz aller Unsicherheit und teilweise bestehenden Zukunftssorgen. Auch wenn das Reiseverhalten noch nicht wieder auf dem…

Immobilien als Kapitalanlage nutzen

Immobilien sind schon lange eine beliebte Geldanlage. Inzwischen gibt es neben dem Kauf auch viele andere Möglichkeiten für ein Immobilieninvestment.

junges paar liegt in neuer wohnung auf dem boden
Immobilienfinanzierung ohne Eigenkapital – geht das?

Wer in Köln oder Bonn eine Wohnung mieten möchte, muss tief in die Tasche greifen: Rund 1.500 Euro sind für…

CSD am Dom
Buntes Rheinland: Coole Queer-Events in Köln und Bonn

Die coolsten Queer-Veranstaltungen im Sommer 2024 in Köln und Bonn…

Auf dem Bild ist eine lachende, junge Frau zusehen, die in einem Geschäft einen Einkaufsbeutel hochhält und ihn betrachtet.
Gemeinsam anpacken: 11 Tipps für mehr Umweltschutz in Köln und Bonn

„Wat fott es es fott“, heißt es so schön im Rheinland. Doch beim Thema Müll stößt selbst das Kölsche Grundgesetz…